f:mp.-Klartext

Wie viel Know-how steckt in der Medienproduktion? Was sind die größten Herausforderungen und was sind die unsinnigsten Hindernisse in der Umsetzung und Gestaltung? Wer will die Uhr zurückdrehen und wer möchte mit Innovationen in die Zukunft schauen? Der f:mp.-Klartext wirft einen kritischen Blick auf Technologie, auf Konzepte und Rahmenbedingungen der Medienproduktion.
Klartext Megafon

Qualifikation? Fehlanzeige!

Rüdiger Maaß,
Geschäftsführer

Glosse von Rüdiger Maaß, Geschäftsführer Fachverband Medienproduktioner e.V.

Die Ausbildungsqualifikation in der grafischen Branche wird zunehmend schlechter. Die Frage ist, ob das ein ganz normaler Trend ist. Übernehmen Software und Maschinen das Mitdenken? Oder ist die Zukunft der Branche nicht nur vom stetigen Wandel abhängig, sondern ebenso von der Kompetenz der Mitarbeiter?

Nun, ich glaube, dass sich diese Fragen jeder schon für sich beantwortet hat. Das Wichtigste, was ein Unternehmen haben kann, sind natürlich gut qualifizierte Mitarbeiter. Trotzdem wird genau in diesem Bereich extrem gespart. Weiterbildungen, Seminare etc. bedeuten immer ein Investment für den Unternehmer. Doch braucht man dies nicht auf die monetäre Ebene beschränken, zumal dieses Investment einen durchaus schnellen ROI hat. Unternehmer gewinnen ganz konkrete Nutzen durch die bessere Qualifikation der Mitarbeiter.
Die Tatsache der zunehmend schlechten Mitarbeiterqualifikation hat zwei grundlegende Gründe:
1. Die Basisausbildungen in den Berufsschulen sind weder zeitgemäß noch aktuell. Viele Berufsschullehrer haben extrem begrenzte Möglichkeiten auf dem Laufenden zu bleiben oder sich gar selbst weiterzubilden. Die Kooperationsmöglichkeiten mit der Industrie sind ebenfalls eher begrenzt. Hinzu kommt, dass in den Unternehmen die Ausbilderverfügbarkeit oft schwierig ist und somit die Azubis zu wenig praktische Anleitung bekommen. Oft genug werden die Auszubildenden einfach als billige Arbeitskräfte verwendet, obwohl die Ausbildungszeit per Definition eigentlich zur Ausbildung und Anleitung gedacht ist.
2. Unternehmer unterschätzen die Wichtigkeit der beruflichen Weiterbildung. Das gilt nicht nur für die Tatsache, dass die Mitarbeiter das zusätzlich erlangte Wissen für das Unternehmen entsprechend einsetzen, sondern das die Investition in Mitarbeiterqualifikation auch immer Motivation ist. Alleine der Verlust an Motivation ist heutzutage einer der wesentlichen Gründe für den Wechsel des Arbeitgebers.
Bei unseren f:mp.-Weiterbildungen haben wir auf allen Ebenen in den letzten Jahren erfahren, dass die geforderten Grundlagen oftmals gar nicht oder nur sehr begrenzt vorhanden sind. Das große Manko der Qualifikation sind jedoch nicht allein mangelnde Basiskenntnisse. Die Transferleistung, wertvolles Wissen im Umfeld der Medienkonvergenz anzuwenden, ist ebenso wenig vorhanden. Nur über diese Transferleistung können Medienproduktioner aber eine entsprechende Positionierung erreichen. Denn letztlich geht es nicht nur um das Wissen an sich, sondern ganz pragmatisch um das Anwenden von Wissen.

Trauen Sie sich zur Rückbesinnung auf eine gute und solide Qualifikation der Mitarbeiter. So gewinnt man heutzutage eine wirkliche Perspektive.

Kontakt: Rüdiger Maaß -

Inhalt