Seminare & Veranstaltungen des f:mp.

» Jetzt anmelden

DSGVO - Herausforderung Datenschutz
Auswirkungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung und ist damit die rechtliche Grundlage für die Zulässigkeit der Datenverarbeitung bei personenbezogenen Daten. Damit kommen auf alle prozessbeteiligten Unternehmen Neuerungen in der Datenschutzorganisation zu. Um die hohen Bußgelder zu vermeiden muss das neue Datenschutzrecht angewendet werden. Bei den technischen und organisatorischen Maßnahmen erhält die IT-Sicherheit einen höheren Stellenwert.
Das hat Konsequenzen – auch und gerade für die Medienunternehmen, Verlage, Werbeagenturen und Medienproduktioner. Es besteht akuter Handlungsbedarf, der nicht unterschätzt werden sollte.
Handeln Sie jetzt. Das Seminar „DSGVO – Herausforderung Datenschutz“ vermittelt für alle Prozessbeteiligten die notwendigen Kenntnisse, um die Daten der Kunden sicher und gesetzeskonform zu handeln.
Kunden erwarten in der heutigen Zeit zu Recht einen vertrauensvollen und sensiblen Umgang mit ihren Daten. Wichtig zu wissen: Der Verantwortliche für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten haftet und das kann auch das Medienunternehmen sein, welches z.B. im Kundenauftrag personalisierte Printprodukte oder sonstige personalisierte Medien erstellt. Der Medienproduktioner spielt in diesem Kontext ebenfalls eine wesentliche Rolle.

Eine große Aufgabe für die Firmen wird es zunächst einmal sein, herauszufinden, welche personenbezogenen Daten überhaupt benutzt werden. Diese können dann unter Umständen verarbeitet werden. Die DSGVO listet dazu neun Grundsätze auf:


Die Einhaltung dieser Grundsätze stellt die wirkliche Herausforderung für jedes Unternehmen dar. Ihnen obliegt es, den Risiken der Datenverarbeitung mit angemessenen Maßnahmen, die dem jeweiligen Stand der Technik entsprechen, zu begegnen.
Durch den Praxisbezug des Seminars können die Teilnehmer wichtige Schritte für ihre betriebliche Tätigkeit mit nach Hause nehmen.

Seminarinhalt

Um die fachliche Grundlage für einen sicheren und erfolgreichen Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen zu gewährleisten, werden folgende Inhalte in dem Halbtagesseminar behandelt:

Wer ist der Referent?

Ulf Glende ist Honorarprofessor für Polygraphie. Er lehrt unter anderem im Studiengang „IT-Forensik“ den Schwerpunkt „Technischer Datenschutz“. Als externer Datenschutzbeauftragter und Inhaber der GLENDE.CONSULTING arbeitet er für Unternehmen unterschiedlicher Größe. Seine Firma ist spezialisiert im Bereich Datenschutz und IT-Sicherheit. Prof. Ulf Glende hält deutschlandweit Vorträge zum Datenschutz.

Wo findet das Seminar statt?


Das Seminar startet jeweils um 13:00 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr. Im Anschluss steht der f:mp.-Experte für Fragen zur Verfügung.

Was kostet die Teilnahme?

Mitglieder des f:mp. (und zugehörige fmp.-Brancheninitiativen) zahlen 195,- Euro,
alle anderen 295,- Euro.
In den Preisen sind ausführliche Seminarunterlagen, Getränke und Pausen-
verpflegung enthalten.
Die Preise gelten zzgl. MwSt.
Von der Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Beginn des Seminars kostenlos zurückgetreten werden. Bei späterem Rücktritt werden 50 % der Seminarkosten in Rechnung gestellt.

Prospekt als PDF-Download: DSGVO_2018.pdf [PDF 1.420 KB]

Termine:
- 07.03.18 Hannover
- 08.03.18 Köln
- 13.03.18 München
- 14.03.18 Karlsruhe
- 20.03.18 Berlin

» Jetzt anmelden

Zurück


nach oben nach oben