f:mp. Papierlexikon



Suche:
  

PostScript

PostScript wurde 1983 von der Firma Adobe Systems als Seitenbeschreibungssprache entwickelt. Hinter PostScript verbirgt sich eine Programmiersprache mit Grafikfunktionen, die in der Lage ist, geometrische Objekte, Schriften und Rasterbilder in einem Dokument anzuordnen. Die wichtigste Eigenschaft einer solchen PS-Datei ist die Bereitstellung einer normierten, geräteunabhängigen Schnittstelle für die Ausgabe solcher Dateien auf Drucker, Kopierer, Bildschirm, Belichtungs- oder Publishinggeräten. Solche Ausgabegeräte arbeiten meist rasterorientiert. Daraus folgt, daß die erzeugte Seite in Bildpunkte umgewandelt werden muß. Dazu benötigt man einen PS-Interpreter, auch RI->(Raster Image Processor) genannt, der die PS-Anweisungen analysiert und in die Sprache umwandelt, die das Ausgabegerät versteht.


Quelle

Haberbeck

Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"