f:mp. Papierlexikon



Suche:
  

ppi

Pixel per inch. In ppi bemißt man die Auflösung eines Scanners. Die Einheit besagt, wie viele quadratische Bildpunkte auf einen Zoll der Vorlage kommen. Da es sich bei den Pixeln um Quadrate, nicht um Punkte handelt, ist die von Druckern bekannte Einheit dots per inch (dpi) für Scanner und Digitalkameras nicht korrekt, wird aber dennoch synonym verwendet. Die Auflösung in ppi geben Hersteller oft mit zwei verschiedenen Werten an: optisch und interpoliert. Interpolierte Werte werden nach dem Scanvorgang von der Grafiksoftware ermittelt und sagen wenig über die Qualität des Scanners oder der Digitalkamera aus. Bei der Hardware-Auswahl sollte man deshalb nur die optische Auflösung ernst nehmen. ->Auflösung und dpi.


Quelle

Haberbeck

Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"

Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

  Login fehlgeschlagen



Login

Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: