f:mp. Papierlexikon



Suche:
  

Prägen (Aufwölben)

Mit dem Prägen ist das Aufwölben des Druckbilds durch die Zugbeanspruchung der Druckfarben von Flächen im Druck während des Fortdrucks zu verstehen. Der einzelne Bogen liegt nicht glatt, sondern an den Stellen des Druckbilds ist das Papier etwas beulig geworden. Vor allen Dingen bei gestrichenen Papieren können solche Probleme beobachtet werden. Nehmen solche Erscheinungen störende Ausmaße an, sollte der Papierhersteller eingeschaltet werde. Vermutlich liegt eine zu geringe Gefügefestigkeit des Papiers vor.

Weiterhin bedeutet der Begriff im Umfeld der Druckveredelung ein Verzieren durch beispielsweise Blindprägung, Reliefprägung (www.printperfection.de/veredelung/offset...eliefdruck) oder Heißfolienprägung/Prägefoliendruck (www.printperfection.de/veredelung/offset...oliendruck). Der Vorgang wird mit Hilfe von Präge- oder Vergoldepressen durchgeführt.


Quelle

Fachverband Medienproduktion

Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"

Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

  Login fehlgeschlagen



Login

Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: