f:mp. Papierlexikon

Medienproduktioner werden in ihrer Kommunikation mit zahlreichen Fachbegriffen konfrontiert und benötigen diese auch, um eine optimale und klare Kommunikation mit allen Leistungspartnern zu ermöglichen. Aus diesem Grund hat der f:mp. das "Medienproduktioner-Lexikon" zusammengestellt.
Impressum



Suche:
  

Ausdrucken auf geprägten Papieren und Kartons

Bei geprägten Bedruckstoffen kommt es manchmal zu schlechtem Ausdrucken. Flächen drucken nicht geschlossen und voll deckend aus und auch bei gerasterten Bildteilen werden nicht alle Rasterpunkte auf die Oberfläche des Materials übertragen. Dabei lässt sich beobachten, dass vor allen Dingen in die Vertiefungen der Prägestrukturen keine Druckfarbe gelangt, obwohl mit erhöhter Druckbeistellung (Anpressdruck) gedruckt wird. Die Ursachen liegen entweder in einer zu scharfen Prägestruktur mit zu steil abfallenden Vertiefungen oder/und in einem zu weichen Aufzug.
Tipps zur Vermeidung:

  • Grundsätzlich mit hartem Aufzug arbeiten. Das luftgepolsterte Gummituch gegen ein konventionelles Tuch, also ohne eine Luftpolsterschicht, auswechseln. Selbstverständlich nur kalibrierte Unterlagebogen verwenden.

  • Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"

    Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

      Login fehlgeschlagen



    Login

    Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

    Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

    Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

    Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: