powered by UPM und Haberbeck

f:mp. Papierlexikon

Medienproduktioner werden in ihrer Kommunikation mit zahlreichen Fachbegriffen konfrontiert und benötigen diese auch, um eine optimale und klare Kommunikation mit allen Leistungspartnern zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben der f:mp. und VALUE in Kooperation mit Haberbeck und UPM nach vorliegende "Medienproduktioner-Lexikon" zusammengestellt.
Impressum



Suche:
  

Feuchtigkeitsschwielen

Bezeichnung für eine nicht einwandfreie Flachlage des Papiers, bedingt durch eine streifenartige Welligkeit, die sich parallel zur Laufrichtung durch den Bogen ziehen kann. Eine solche Erscheinung kann durch eine ungleichmäßige Verteilung der Papierfeuchtigkeit auftreten. Feuchtigkeitsschwielen sind nicht immer sofort sichtbar. Am besten ist es, wenn eine Lage des betreffenden Papiers auf eine völlig ebene, planparallele Unterlage gelegt und nach dem Glattstreichen visuell beurteilt wird. Feuchtigkeitsschwielen können Dub­lieren oder auch Passerdifferenzen verursachen, manchmal aber auch zu Ablegeerscheinungen führen. Es ist ratsam sofort beim Lieferanten zu reklamieren und das Papier umzutauschen.


Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"