powered by UPM und Haberbeck

f:mp. Papierlexikon

Medienproduktioner werden in ihrer Kommunikation mit zahlreichen Fachbegriffen konfrontiert und benötigen diese auch, um eine optimale und klare Kommunikation mit allen Leistungspartnern zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben der f:mp. und VALUE in Kooperation mit Haberbeck und UPM nach vorliegende "Medienproduktioner-Lexikon" zusammengestellt.
Impressum



Suche:
  

Rupfen

Beim Rupfen kommt es durch die Druck- und Zugbeanspruchung bei der Druckfarbenübertragung im Fortdruck zu einem mehr oder weniger starken Aufreißen der Papieroberfläche.
Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Erscheinungsformen des Rupfens, die sich konkret in vielen Fällen nur anhand eines entsprechenden Druckbogens genau definieren lassen.
In der Regel handelt es sich entweder um eine Aufreißen des Fasergefüges oder es geht um das Herausreißen einzelner kleiner oder großer Unreinheiten oder Strichpartikelchen aus dem Strich oder nur um Fasern, wenn es ungestrichene Papiere sind. Meistens sind die Ursachen im Papier zu suchen.
In der Praxis wird unterschieden zwischen:

Tipps zur Vermeidung:

engl.: picking, franz.: arrachagefinn.: nukkautuminen


Quelle

Fachverband Medienproduktioner

Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"