Newsletter bestellen

f:mp.-News RSS-Feed

Technologie/Produkt-News – 12.10.2020, 15:07 Uhr

FINISHING FIRST – PRODUCT LAUNCH.

Horizons neue iCE Serie rückt Prozessautomatisierung in den Fokus.
Rund 300 internationale Teilnehmer informierten sich Ende September beim erstmals virtuell ausgetragenen FINISHING FIRST – PRODUCT LAUNCH über die neuesten Smart-Factory-Lösungen aus dem Hause Horizon. Für die effiziente Verarbeitung kleiner und mittlerer Auflagen bis hin zur Einzelbuchfertigung wurden die ersten Maschinen der neuen iCE Serie vorgestellt – vernetzt mit der cloudbasierten Workflow-Software iCE LiNK.

Prozessautomatisierung im Fokus.
„iCE steht für Intelligenz, Integration, Interaktion, Connectivity – also Konnektivität –, und Effizienz. Die Produktion soll so effizient und smart wie möglich gestaltet werden. Smart ist für uns, wenn durch den Einsatz hoher Automatisierung Arbeitsschritte minimiert, Rüstzeiten verkürzt und so Produktionskosten gesenkt werden“, erklärte Vertriebsleiterin Marisa Dütsch, die durch das Online-Event führte. Gesucht sind Lösungen, die nicht nur Arbeitsersparnis durch Automatisierung bringen, sondern darüber hinaus Einzelsysteme zu Netzwerken verbinden – eine vollautomatische, End-to-End vernetzte Smart Factory.

Roboter unterstützt Produktion.
Teil des Smart-Factory-Konzepts ist auch der Einsatz von Robotern zur Unterstützung des Menschen bei einfachen, wiederholbaren Tätigkeiten, wie dem Be- und Entladen von Maschinen. So wurde die Maschinenvorführung bei FINISHING FIRST von einem Cobot (kollaborativer Roboter) eröffnet, der digital gedruckte Buchblocks aus dem Hochleistungsanleger HOF-400 an den 1-Zangen-Klebebinder BQ-270V übergibt. Der Roboterarm greift das Buch passgenau und legt es in die Zange des Klebebinders. Hier werden die Bücher noch einmal ausgerichtet und der Bindevorgang startet.
Die Konfiguration demonstriert eine Smart-Binding-Einstiegslösung mit geringem Platzbedarf, die durch den Anschluss eines Dreiseitenschneiders erweitert werden kann. Die Konzeptvorstellung bietet nur einen ersten Ausblick auf den zukünftigen Einsatz von Robotik in der Weiterverarbeitung.


iCE Binder BQ-500.
Der neue vollautomatische 4-Zangen-Klebebinder BQ-500 – die fünfte Generation von Horizon Klebebindern – erscheint nicht nur in komplett neuem Design, sondern wurde in allen Bereichen entscheidend weiterentwickelt. Er kann sowohl für EVA- als auch PUR-Hotmelt-Bindungen eingesetzt werden und erreicht im Auflagenmodus bis zu 1.350 Takte (EVA) bzw. 1.000 Takte (PUR) pro Stunde. Dank konsequenter Automatisierung ermöglicht der BQ-500 eine effiziente Verarbeitung variabler Buchumfänge mit einer Buchblockdicke von 1 bis 65 mm. Bei einer Variation der individuellen Buchdicken bis zu 5 mm können pro Stunde rund 800 Bücher in höchster Qualität hergestellt werden. Selbst bei einem Dickenunterschied von 65 mm lassen sich noch 500 Bücher pro Stunde produzieren. Zusätzlich wird die Produktivität bei höheren Auflagen dank geringerer Einrichtzeiten und verbesserter Systemeffizienz erhöht.
Vor allem in Hinblick auf zukünftige, ergänzende Optionen wird der BQ-500 durch seine Flexibilität überzeugen. Folgende Module erleichtern ab Frühjahr 2021 die Produktion von Buchblocks für die Hardcover-Fertigung: der Vorsatz-Anleger ESF-BQ, die vollautomatische Gaze-Einrichtung GF-500 sowie der Inline-Buchblockanleger LBF-500, der Loseblatt-Sammlungen, Signaturen, vorverleimte und fadengeheftete Buchblocks zuführen kann.

iCE Trimmer HT-300.
Ebenfalls Premiere feierte der neue kompakte Dreiseitenschneider HT-300. Dieser kann inline, nearline oder als Solomaschine betrieben werden. In der beim Event gezeigten Inline-Konfiguration mit dem BQ-500 können bis zu 300 Bücher pro Stunde produziert werden, im Stapelbetrieb sogar 900 bis 1.200 Bücher.
Zu den wichtigsten Neuerungen gehört unter anderem die automatische Presskrafteinstellung anhand der gemessenen Buchdicke. Dies ermöglicht eine materialschonende, quetschfaltenfreie Produktion. Ein besonders präzises Schneidergebnis wird außerdem durch die neue Doppelschnittfunktion sichergestellt. Außerdem ist die Schnitttiefe einfach am Touchscreen einstellbar und wird über Servomotoren gesteuert.
Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten bietet der HT-300 durch die Verarbeitung von 6- und 8-seitigen Klappenbroschüren. Zuerst erfolgt der Kopf- und Fußbeschnitt. Beim Frontbeschnitt werden durch die untere und obere Supporterplatte die Klappen des Umschlages aufgeschoben und somit nicht beschnitten.

Cloudbasierte Workflow-Software iCE LiNK.
Alle Maschinen der neuen iCE Serie sind zudem „iCE LiNK ready“, ältere Horizon Maschinen können entsprechend nachgerüstet werden, um sie mit der cloudbasierten Workflow-Software iCE LiNK zu verbinden. Diese ermöglicht es, Produktionsabläufe in Echtzeit zu überwachen, zu analysieren, zu visualisieren und somit noch effizienter zu gestalten. Dazu werden die Leistungsindikatoren (KPI) der einzelnen Systeme – auch standortübergreifend – gesammelt, an die Cloud geschickt, analysiert und grafisch dargestellt. Das Dashboard kann vom PC oder von mobilen Endgeräten aufgerufen werden.
„Durch die Überwachung kann die Gesamteffizienz der Weiterverarbeitungsanlagen berechnet und gesteigert werden“, fasst Marisa Dütsch zusammen. Außerdem werden präventive Wartungsintervalle und Fernwartung sichergestellt, wodurch Ausfallzeiten reduziert werden.
iCE LiNK ist als Abonnement auf jährlicher Basis erhältlich. Zukünftig kann aus drei upgradefähigen Versionen gewählt werden: Ab sofort steht „IoT Basic“ zur Verfügung. Im zweiten Quartal 2021 folgen die Versionen „Automation“ und „Enterprise“, die unter anderem die Einbindung eines JDF/JMF-Workflows sowie die vollautomatische Produktionssteuerung und Kontrolle aller auftragsbezogenen Daten ermöglichen.

Virtuelles Eventkonzept kommt gut an.
Mit diesem Ausblick auf die Zukunft der Druckweiterverarbeitung endete das erste virtuelle Launch-Event von Horizon – es wird nicht das letzte gewesen sein. „Nach der Veranstaltung haben wir von vielen Teilnehmern sehr positive Rückmeldungen erhalten“, freut sich Marisa Dütsch über den Erfolg von FINISHING FIRST – PRODUCT LAUNCH. „Das zeigt nicht zuletzt, dass wir mit dieser Art des virtuellen Events auf dem richtigen Weg sind. Eine Fortsetzung ist bereits in Planung.“

Weitere Informationen: www.horizon.de

Zurück

Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

  Login fehlgeschlagen



Login

Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: