Newsletter bestellen

f:mp.-News RSS-Feed

Technologie/Produkt-News – 17.11.2017, 09:21 Uhr

Horizon BQ-480: Automatisch perfekt gebunden

Viele Tausend Unternehmen weltweit nutzen bereits den BQ-470, mit dem Horizon das Segment der 4-Zangen-Klebebinder seit Jahren anführt. Mit dem BQ-480 steht nun die nächste Generation bereit, die in allen Bereichen entscheidend weiterentwickelt und ergänzt wurde: Die Rüstzeiten wurden durch konsequente Automatisierung um bis zu 50 Prozent reduziert, bei einer Variation der individuellen Buchdicken bis zu 5 Millimetern können pro Stunden rund 800 Bücher in höchster Qualität hergestellt werden - eine Steigerung um mehr als 100 Prozent gegenüber dem BQ-470. Der BQ-480 ist damit der schnellste 4-Zangen-Klebebinder auf dem Markt und bildet die Basis einer langfristig profitablen Produktion von kleineren Auflagen bis hin zu Einzelstücken.

Verkürzte Rüstzeiten dank umfassender Automatisierung
Der BQ-480 verarbeitet Bücher zwischen 1 und 65 Millimetern Stärke sowie Rückenlängen zwischen 145 und 320 Millimetern. Einstellen und Rüsten erfolgen per TOUCH&WORK: Block- und Umschlagmaße sowie Umschlagstand werden digital am Touchscreen eingegeben, zur optimalen Bedienung kann der Bildschirm an verschiedene Positionen verschoben werden. Für die Dickenmessung bei der Einzelstückfertigung ist serienmäßig die Einstelllehre SI-470V integriert. Alternativ können aus dem erweiterten Speicher bis zu 999 Wiederholaufträge abgerufen werden, bei Bedarf steht per USB zusätzlicher Speicherplatz zur Verfügung. Der Klebebinder stellt sich innerhalb von Sekunden vollautomatisch ein – von der Fräse über Leimauftrag und Anpressung bis hin zur Rillung. Für eine weitere Verkürzung der Rüstzeiten sorgen an allen Positionen installierte, wesentlich schnellere Schrittmotoren.
Die Rückenbeleimung erfolgt im BQ-480 serienmäßig über zwei Auftragstrommeln, die sich in der Höhe automatisch einstellen lassen und einen optimierten Leimauftrag gewährleisten.

Unterstützt wird dieser Prozess durch die zusätzlich beheizte und ebenfalls automatisch justierbare Spinnerwalze. Auch Seitenleimlänge und Menge werden einfach per Touchscreen festgelegt, was ebenfalls die Rüstzeiten minimiert. Darüber hinaus verfügt der BQ-480 über eine schonende 2-Stufen-Auslage mit einer geringen Fallhöhe von nur 5 Millimetern. Eine Umlegeeinheit unterstützt den Buchtransport nach der Liftausfuhr aus der Zange, sodass eine Verformung des Buchrückens verhindert wird. Im Ergebnis bietet der BQ-480 vielfältige Vorteile, sagt Marisa Dütsch, Produktleiterin für den Bereich Klebebinden bei Horizon: „Die konsequente Automatisierung aller Funktionen macht den BQ-480 zur idealen Lösung für die variable Buchproduktion im Anschluss an den Digitaldruck. Aber auch die Weiterverarbeitung höherer Auflagen aus dem Offset-Druck wird durch den BQ-480 wirtschaftlicher, denn viele zeitaufwändige mechanische Einstellarbeiten entfallen gänzlich.“

Auto-Calculation-System garantiert beste Bindeergebnisse.
Um neben höchster Geschwindigkeit auch die maximale Qualität des Bindeergebnisses zu erreichen, müssen neben Format und Umfang weitere produktspezifische Faktoren in die automatische Einstellung einbezogen werden. Dazu gehören zum Beispiel das verwendete Papier, Signaturen oder Einzelblätter, fadengeheftete Buchblöcke etc. Horizon hat in diesem Zusammenhang das sogenannte Auto-Calculation-System entwickelt, sodass auch mit angelerntem Personal hervorragende Bindeergebnisse erzielt werden können. Auf Basis von Templates werden sämtliche Einstellungen für die jeweilige Buchblockdicke angepasst; Geschwindigkeit, Leimauftragsmenge, Anpressdruck, Rillposition etc. werden für jedes einzelne Produkt vollautomatisch und optimal umgesetzt. Selbst bei häufigen Auftragswechseln und in der Einzelstückfertigung sind bislang erforderliche, manuelle Feinjustagen überflüssig. Die Templates werden je nach Material und Umfang individuell für die Auftragsstruktur des Kunden angelegt.

Optimierte Umschlagzuführung, präzise und zerstörungsfrei
Die bewährte automatische Umschlagzuführung mit Sauganleger und sicherer Positionierung zum Bindegut kommt auch im BQ-480 zum Einsatz, wurde aber in mehreren Punkten weiter verbessert: Separierungs- und Vakuum-Gebläse sind nun voneinander getrennt, die Blas- und Saugluft für die Separierung der Umschläge lässt sich einfach per Touchscreen regulieren.

Ein verstärkter Rillmotor (von 2A auf 4.2A) für den Umschlagtransport sowie eine optimierte Geometrie der Rillmechanik gewährleisten beim BQ-480 eine noch präzisere Verarbeitung von Umschlägen mit höheren Grammaturen. Die serienmäßige 4-fach-Rillung des Umschlages stellt sich automatisch und passgenau ein, eine 2-fach-Rillung ist optional möglich.
Eine – ebenfalls optionale – Barcode-Kontrolle ermöglicht die präzise Zuordnung von Buchblöcken und Umschlägen: Stimmen die Barcodes nicht überein, wird der Bindevorgang nicht ausgelöst und der Bediener erhält eine Warnung auf dem Touchscreen. Durch das Auslesen von 1D- oder 2D-Barcodes können weitere Informationen zur Buchblockstärke übergeben und Wiederholaufträge aus dem Job-Speicher abgerufen werden. Bei Bedarf kann das System erweitert werden, etwa mit Zeitstempeln, durch die Dokumentation der Abgleichvorgänge oder mit erweiterten Funktionen zur Hardcover-Produktion. So lassen sich beispielsweise Barcodes, die beim Binden durch Vorsatzpapiere überdeckt werden, in der Auslage wieder aufdrucken, um die spätere Zuordnung von Hardcover und Buchblock zu gewährleisten.
Mit der Konzeption des Abgleichprozesses lässt Horizon einmal mehr Kundenwünsche direkt in die Weiterentwicklung einfließen: Bislang erfolgte der Barcode-Abgleich erst nach dem Rillen des Umschlages, sodass bei einer falschen Zuordnung die Wiederverwendung des Umschlags meist nicht möglich war. Beim BQ-480 wird hingegen die Zuordnung von Umschlag und Buchblock vor dem Rillprozess geprüft. Passen Buchblock und Umschlag nicht zusammen, ist folglich nichts verloren: Der Bindevorgang stoppt und der Bediener kann Buchblock und Umschlag unbeschädigt entnehmen – gerade bei der Produktion von Unikaten ein klarer Vorteil.

Flexibler Klebstoffeinsatz: PUR und EVA
In enger Zusammenarbeit mit Horizon hat der Hersteller Planatol den Schmelzkleber Planamelt W entwickelt, der sich perfekt für den Einsatz mit dem BQ-480 und allen anderen 1-, 4-, und 9-Zangen-Klebebindern von Horizon eignet. Planamelt W weist sehr gute Pull-Werte auf, sodass auch mit schwereren Materialien beste Ergebnisse erzielt werden. Sowohl EVA- als auch PUR-Leimwerke und Fassschmelzanlagen können zu jedem Zeitpunkt nachgerüstet werden. Ein Schubladensystem erlaubt den besonders einfachen Austausch der Becken. Dank dieser Flexibilität schützen Druckbetriebe ihre Investition auf lange Sicht und auch unabhängig von der Auftragsentwicklung.

Ausbaufähig zur kompletten Bindestraße
Der BQ-480 kann mit anderen Systemen wie der Falzmaschine AFV-566 und den Dreimesserautomaten HT-1000V oder HT-80 zu einer hocheffizienten Produktionsstraße vernetzt werden. Für die vollautomatische Buchblockzuführung steht der Buchblock-Feeder BBF-480 bereit, der über eine Taktleistung von 800 Büchern pro Stunde verfügt und hilfsverleimte Buchblöcke aus dem Buchblock-Stacker BBS-40 verarbeitet.

Mit dem BQ-480 setzt Horizon die Entwicklung neuester Technologien auf dem Markt für Klebebinder konsequent fort. Und für die Zukunft stellt Produktleiterin Marisa Dütsch weitere Fortschritte in Aussicht: „Mehr als 100 Ingenieure arbeiten permanent an der Weiterentwicklung der Horizon Systeme. In dem nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierten Werk Taiyo Seiki besitzt Horizon die absolute Kontrolle über den gesamten Herstellungsprozess, was ein Höchstmaß an Qualität und die flexible Umsetzung von Kundenanforderungen ermöglicht. Dementsprechend sind auch beim BQ-480 noch weitere Innovationen und interessante Optionen zu erwarten, von denen zum Beispiel die Fertigung von Soft- und Hardcover-Produkten profitieren wird.“

Weitere Informationen: http://www.horizon.de

Zurück