Der Medienproduktioner

Medienproduktionerinnen und Medienproduktioner müssen sich in ihrer täglichen Arbeit einem großen Spektrum von Aufgaben stellen. Sie sind Organisatoren, Planer, Druck- und Litho-Spezialisten, Einkäufer, Berater, Vermittler und vieles mehr, alles in einer Person.
Der Beruf des Medienproduktioners ist durch die sich stetig verändernde Technik und durch die zahlreichen Einsatzgebiete, welche alle ihre eigenen Anforderungen und Schwerpunkte mit sich bringen, einem kontinuierlichen Wandel unterzogen.
Dies bietet die Möglichkeit in einem spannenden Umfeld zu arbeiten, welches immer wieder neue Herausforderungen bereit hält. Gleichzeitig erschwert dies aber auch eine letztendliche Definition dafür zu finden, was die Aufgaben und Einsatzgebiete eines Medienproduktioners sind.
Durch den beständigen und immer schneller werdenden Wandel in der Branche bekommt der Medienproduktioner in der Kommunikationsindustrie eine immer größere Bedeutung. Er ist mit seinem ganzheitlichen Wissen rund um den Produktionsprozess meist der Einzige, der in der Lage ist, mit seinem fachlichen Know-how die einzelnen Arbeitsprozesse zu organisieren und zu koordinieren - und das alles im Sinne der optimalen Auftragsabwicklung für den Kunden.

Definition des Medienproduktioners

Der Medienproduktioner ist verantwortlich für die einwandfreie kaufmännische, qualitative und terminliche Abwicklung von Aufträgen. Diese dienen zum Transfer von Informationen durch Medien aller Art. Die Hauptaufgaben des Medienproduktioners sind:
Beratung, Organisation, Vergabe von Aufträgen an Hersteller/Dienstleister, Koordination aller Beteiligten.

Aufbruchstimmung: der Medienproduktioner als neues Betätigungsfeld

Keine Sorge, wir werden Ihnen hier nicht schulmeisterlich erklären, was ein Medienproduktioner ist. Schließlich wissen Sie selbst am besten, was Sie jeden Tag leisten. Doch egal, ob Sie als Produktioner in einer Werbeagentur, in einer Produktionsagentur, als freier Printproduktioner, in einem Verlag arbeiten oder ob Sie in einem Industrieunternehmen für den Einkauf von Dienstleistungen der Medienbranche zuständig sind, oder der technologische Wandel in der Medienbranche wird Ihr Betätigungsfeld verändern. Die Zeiten der Spezialisierung auf Printproduktion sind passé. Aber keine Angst, denn hier liegt eine enorme Chance, neue Wege zu beschreiten. Hier muss man zum Beispiel medienneutralen Daten-Workflow gewährleisten. Aber auch die kaufmännisch einwandfreie, qualitative und terminlich präzise Abwicklung von Aufträgen. Und das unabhängig vom Medium. Also TV, Internet, Funk und Print. Ausgehend von den Erfahrungen aus der Printproduktion wird der Medienproduktioner von morgen zum Dolmetscher zwischen den Medienwelten. Eine Herausforderung mit Zukunft.

Artikeldownload "Die sich wandelnde Rolle des Medienproduktioners"

Leben bedeutet Veränderung. Dieser Satz war noch nie so wahr wie heute. Die technische Entwicklung erfordert neue Integrationsansätze für die Kommunikation mit spezifischen Zielgruppen.
Dabei sind es nicht nur die einzelnen Medien, die sich den neuen Entwicklungen anpassen müssen, sondern vor allem auch die Planer und Strategen, die hinter den Medien stehen.

PDF: PP_2010_11_28.pdf [PDF 305 KB]