f:mp. Papierlexikon



Suche:
  

Gradationskurve

Auch Transferkurve genannt. Eine Gradationskurve wird bei der Bildbearbeitung oder in einem Ausgabesystem eingesetzt und beschreibt die Tonwertänderung eines Halbtonbildes. Sie zeigt die Änderung der Ausgangswerte vom digitalen Bild zu den Zielwerten im digitalen Bild, Film oder Platte. Durch Verringern oder Erhöhen der Zielwerte wird der Tonwert des korrespondierenden Ausgangswertes verändert. Bei der Gradationsänderung vom Bild zum Bild spricht man von Farbkorrektur, bei der Änderung vom Bild (digitalen Datenbestand) zur Druckplatte von Kopierkennlinie. ->TRC Tone Reproduction Curve.


Quelle

Haberbeck

Papierlexikon "Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch"