Newsletter bestellen

f:mp.-News RSS-Feed

Events – 24.06.2022, 08:45 Uhr

Über 50 Prozent Besucherzuwachs machen die PRINT & DIGITAL CONVENTION zu großem Erfolg

Vom 22. bis 23. Juni 2022 wurde das Congress Center Süd in Düsseldorf wieder zum Printuniversum des Multichannel- und Dialogmarketings. Nachhaltige Medienproduktion, Programmatic Print und Value Added Printing standen dabei im Fokus.

Mit über 1.250 Teilnehmenden ging die Fünfte Edition der PRINT & DIGITAL CONVENTION sehr erfolgreich zu Ende. Das einzigartige Konzept der Kongressmesse sorgte für eine kommunikative und geschäftige Atmosphäre und ermöglichte langersehntes Networking und Wissenstransfer an den Ständen und in den Vorträgen. Das jährliche Branchen-Event hat sich nicht nur im deutschsprachigen Raum fest etabliert, viele Besucherinnen und Besucher machten sich auch aus Belgien den Niederlanden und Luxemburg auf den Weg nach Düsseldorf.

„Die Stimmung war hervorragend! Im Vergleich zur Vorveranstaltung konnten wir ein Plus von über 50 Prozent bei den Teilnehmenden verzeichnen. Das ist ein Topergebnis“, freut sich Rüdiger Maaß, Geschäftsführer Fachverband Medienproduktion (f:mp.). „Und wir haben es geschafft, dass sich die richtigen Zielgruppen miteinander vernetzt und intensiv ausgetauscht haben. Es waren zwei wunderbar inspirierende und beflügelnde Tage – nicht nur für uns, sondern auch für die gesamte Branche!“

Umfangreiches Programm

Neun Themenwelten, vier Bühnen, 50 hochkarätige Speaker, täglich 19 halbstündige Präsentationen und 63 internationale Aussteller – darunter u.a. DATEV, Deutsche Post, FKS, Kodak, Konica Minolta, Mondi, Xerox und HP – boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zukunftsorientierten Content zum Potenzial von Digitaldruckanwendungen, Multichannel-Lösungen, kreativer Weiterverarbeitung/Veredelung und nachhaltigen Verpackungslösungen.

Highlight-Projekte zeigen die Faszination von Print

Im besonderen Besucherinteresse standen die sieben Highlight-Projekte, die der f:mp. mit seinen Partnern realisiert hat. Diese Projekte stehen für „Best-Practice“ zum Anfassen und spiegeln so den besonderen USP der PRINT & DIGITAL CONVENTION wider: eine „Mitmachmesse“ mit konkreten und praktischen Anwendungsbeispielen. Die Faszination von Print wird so im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar gemacht.

Next generation of Print

Um auch neue und junge Zielgruppen für Print und Packaging zu begeistern, kooperierten der Fachverband Medienproduktion und die Messe Düsseldorf als Veranstalter der Kongressmesse mit dem Fritz-Henßler-Berufskolleg (FHBK) aus Dortmund, der Hochschule der Medien Stuttgart, der Akademie für Mode & Design (AMD) Düsseldorf und mit dem Berufskolleg Bachstraße aus Düsseldorf. So informierten sich junge Talente von morgen direkt bei den Expertinnen und Experten an den Ständen und in den Fachvorträgen, welche faszinierenden Anwendungen Print und Packaging in der modernen und nachhaltigen Medienproduktion bieten.
„Auch im digitalen Zeitalter ist Print in seinem Facettenreichtum hochrelevant und unverzichtbar – das wollen wir vor allem auch der jungen Generation vermitteln“, erklärt Sabine Geldermann, Project Director Print Technologies Messe Düsseldorf. „Die Resonanz bei den Studierenden und Auszubildenden war sehr gut. Der Informationsbedarf ist einfach exorbitant hoch! Der Nachwuchs wünscht sich einen direkten Zugang zum Markt und möchte live erleben, welches Potenzial in Print steckt.“

Daher planen die Veranstalter die Investition in die Fachkräfte von morgen zur nächsten Edition noch weiter zu forcieren. So ist zum Beispiel angedacht, „Youngster Talent Recruitment“ für angehende Auszubildende und interessierte Unternehmen anzubieten. Perspektivisch soll eine „Start-up-Area“ etablierte Unternehmen mit jungen und innovativen Newcomern vernetzen.

Weitere Informationen: https://www.printdigitalconvention.de

Zurück

Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

  Login fehlgeschlagen



Login

Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: