Newsletter bestellen

f:mp.-News RSS-Feed

Digitaldruck – 09.07.2019, 14:27 Uhr

White Paper-Production to go - Formulare auf Vorrat drucken war gestern

Früher ließen Unternehmen größere Mengen Briefpapier, personalisierbare Flyer oder Formulare mit Logo und Geschäftsdaten auf Vorrat drucken. Anschließend bewahrte man das Material so lange auf, bis die nächste Mailing-Aktion oder der Rechnungsversand fällig war. Die Folgen: hohe Produktions- und Lagerkosten sowie eine mögliche Überalterung des Firmenauftritts inkl. der bereits eingedruckten Kontaktdaten.

Ärgerlich, aber leider oft Realität. Mit der flexiblen „White Paper-Production“ gehören diese Herausforderungen endgültig der Vergangenheit an. Sämtliche Text- und Bildinformationen, Logos, etc. werden in einem einzigen Prozess auf Blankopapier gedruckt. Göbel+Lenze, ein inhabergeführtes Unternehmen aus München, hat sich auf gedruckte Kundenkommunikation in den unterschiedlichsten Ausprägungen spezialisiert. Dazu gehören sämtliche Bereiche rund um Druck-, Lettershop-, sowie Fullfilment-Dienstleistungen. Mit der neuen 4-Farben-Inkjetmaschine VarioPrint i300 von Océ lassen sich ab sofort komplexe, individualisierte Mailings noch schneller und kostengünstiger produzieren. Rund 18.000 DIN A4-Seiten (4c oder s/w) pro Stunde, bei einem Papiergewicht von 60 bis 300 g/m2 und einer wahrgenommenen Druckauflösung von 1.200 dpi (faktisch: 600 x 600 dpi) sprechen für sich. Die personalisierten Daten werden zusammen mit dem Layout in einem Schritt verarbeitet und die anfallenden Rüstzeiten so auf ein Minimum reduziert. Statt für jeden Druckjob die Formulare den Schächten neu zuzuordnen und mit den Druckdaten neu zu programmieren, befinden sich sämtliche Daten in einer Datei. Fehler oder Verwechslungen sind ausgeschlossen. So einfach kann gedruckte Kundenkommunikation sein.

Vorteile der White Paper-Production auf einen Blick:

Weitere Informationen: http://www.goebel-lenze.de

Zurück