Newsletter bestellen

FMP-News RSS-Feed

Papier – 20.03.2023, 16:48 Uhr

Fast-Food Barrierepapiere von Koehler Paper jetzt alle ohne Acrylat

Koehler Paper, ein Teil der Koehler-Gruppe, hat sein Portfolio der flexiblen Verpackungspapiere um Produkte für den Einsatz in der Quickservice-Systemgastronomie im vergangenen Jahr erweitert. Der Wunsch der Konsumenten nach nachhaltigen Produkten und Verpackungen hat längst auch im Fast-Food-Bereich Einzug gehalten, weshalb auch die Systemgastronomie zunehmend Lösungen dafür sucht. Im Oktober 2022 konnte Koehler Paper mit Koehler NexPlus Wrap® ein Papier zum Verpacken von Hamburgern mit extrem niedriger Grammatur im Fast-Food Markt einführen. Mit Koehler NexPlus® OGR brachte das Unternehmen dann auch ein öl- und fettbeständiges, nachhaltiges Papier auf den Markt, das beispielsweise beim Verpacken von Pommes-Frites, Sandwiches, Wraps oder Burritos zum Einsatz kommt. Die ursprünglich als Koehler NexPure® Papiere eingeführten Lösungen wurden jetzt weiterentwickelt und sind ab sofort als Koehler NexPlus® Papiere verfügbar. Sie kommen ab sofort vollständig ohne Acrylat aus.

Fast-Food Produkte ohne Acrylat und Fluorchemikalien

Mit Koehler NexPlus® OGR und Koehler NexPlus® Wrap hat Koehler Paper als führender Anbieter von Papieren mit disruptiver Barrierefunktion für Verpackungslösungen seine Fast-Food-Papiere weiterentwickelt und den Kundenanforderungen in Richtung Nachhaltigkeit noch weiter angepasst. Die Produkte kommen jetzt nicht nur ohne den Einsatz von Fluorchemikalien aus, sondern auch ohne den Einsatz von Acrylat. Damit sind sie die nachhaltige, umweltfreundliche Alternative, im Vergleich zu den bisher im Fast-Food-Sektor eingesetzten Verpackungspapieren.

Christoph Wachter, Spartenleiter der flexiblen Verpackungspapiere bei Koehler Paper, sagt: „Mit dieser Weiterentwicklung haben wir eine nachhaltige Fast-Food-Verpackung, die vollständig ohne Acrylat und ohne eine fluor-chemische Beschichtung auskommt und dabei die gleiche Funktionalität bietet. Die vollständige Recyclingfähigkeit des Papiers ist obendrein sichergestellt.“ Als Fasermaterial kommt bei dem Produkt ausschließlich Zellstoff aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft und kontrollierten Quellen zum Einsatz.

Innovative Barrierefunktion stellt hohe Fettdichtigkeit sicher

Bereits im Jahr 2019 hat Koehler Paper mit der Produktionslinie 8 in den Geschäftsbereich der flexiblen Verpackungspapiere 300 Millionen Euro investiert. Auf der größten MG-Papiermaschine der Welt werden seitdem flexible Verpackungspapiere mit Barrierebeschichtungen mit unterschiedlichen Funktionalitäten produziert. Das sind insbesondere Barrieren für Aroma, Fett, Mineralöl, oder auch Sauerstoff. Die Papiere von Koehler Paper bieten das, worauf es bei Verpackungen ankommt: Schutz des Inhalts, Schutz der Umgebung und ausgezeichnete Verarbeitungseigenschaften. Mit dem neuen Papier Koehler NexPlus® OGR erreicht Koehler beispielsweise eine hohe Fettdichtigkeit von KIT Level 7.

Koehler NexPlus® OGR beispielsweise kommt vollständig ohne Acrylat und ohne Fluorchemikalien aus und wird in der Quickservice-Gastronomie beim Verpacken von Pommes-Frites, Sandwiches oder Wraps eingesetzt / Quelle: Koehler-Gruppe

Weitere Informationen: https://www.koehler.com

Zurück

Loggen Sie sich als f:mp.-Mitglied ein und genießen Sie die Mitgliedsvorteile!

  Login fehlgeschlagen



Login

Sie sind nun eingeloggt, einen Augenblick...

Sie sind noch kein f:mp.-Mitglied?

Nutzen Sie Vorteile wie z.B.

Die vollständigen f:mp.-Vorteile finden Sie hier: